DIY-Event erfolgreich überstanden

Hallo liebe Heimwerker und Interessenten,

 

ich war auf dem DIY-Event im Kletterwald Wetzlar beim Simon und Robin.

Es war eine sehr gute Zeit – eigentlich mit Worte nicht zu beschreiben. Trotzdem möchte ich einen kleinen Bericht erteilen:

 

Die Fahrt

Nach dem Aufstehen um 5 Uhr habe ich das Auto mit den Workshop-Utensilien für den Oberflächen Workshop gepackt.

Um 6 Uhr geht es dann endlich los. Ohne Staus und weitere Komplikationen bin ich nach ungefähr 3 Stunden angekommen.

 

Der Empfang

war sehr herzlich, denn ich bin, wie auch alle angemeldete und noch eingetroffene Werker, schon erwartet worden.

Gleich bekam ich mein Pavillion zugeteilt bekommen, und durfte mich auf das Gelände etwas umschauen.

Die alte Lounge wurde inspiziert und gleich zerlegt. Das ganze hat nur eine Stunde gedauert.

 

Die Lounge

dazu hat unser Onkel Jann, der auch anwesend war, schon einen kleinen Videobericht hochgeladen:

 

Die anderen Workshops und Arbeiten:

Raketenofen von Sabbelbüdel

Kai von Sabbelbüdel schweißte einen genialen Raketenofen zusammen, auf dem man sich einen Kaffee oder Tee kochen kann.

Bilder und Videos folgen

 

Tisch oder Podest für zwei Pizzaofen

Es soll abends lecker Pizza geben. Dazu wurden zwei finnische Pizzaöfen, die mit Pellets beheizt werden, eingesetzt. Um die Pizzaöfen ideal nutzen zu können wurde ein Halterung erstellt.

Bilder und Videos folgen

 

Oberflächen-Workshop mit PNZ

Meine Wenigkeit hat einen kleinen Workshop geplant: Oberflächenbehandlung im Außenbereich mit Produkte von PNZ

Dazu wurde mir ein großer Pavillion von Bosch Professional zur Verfügung gestellt, den Simon organisiert wurde.

Nach Aufstellung aller Produkte und Untensilien geht es erst ans schleifen.

Ein Bank und mehrere Bretter für drei weitere Bänke sollen geschliffen werden. Dazu wurde ich von zwo linke Hände (Patrick) und die Frau von Benedikt und Konstantin unterstützt. Das gab natürlich viel Staub, die ein natürlicher Kompressor (starker Wind) weggeblassen hat 😉 Nach dem schleifen haben Konstantin, Patrick und ich noch schnell eine Bank gezimmert.

Um ca. 14 Uhr durfte ich eine kleine Einführung in die Oberflächenbehandlung geben, dazu wurde ich fachlich und tatkräftig von zwei nette Damen aus dem Labor von PNZ unterstützt, die auch angereist sind.

Mit tätkräftiger Unterstützung einiger Eventteilnehmer sind aus zwei Bänke zwei einzigartige Unikate geworden.

Das Drumherum

Es wurde nur gearbeitet, es gab nicht zu esseh und zu trinken, keine Klos, etc.

Schwerz! Simon mit seiner Crew hat riesig aufgefahren: Kuchen den ganzen Tag, genug zu trinken, belegte Brötchen, frisch gebackene Pizzen, Harald von Appi Mobil hat Würstchen gegrillt, und vieles mehr! Für Notdurft gab es pinke Klos

Zu dem gab es eine Open-Stage mit Live-Musik, Lagerfeuer und viele fachliche Gespräche.

 

Fazit

Im Großen und Ganzen ein rundes Event. Das sollte sich keiner entgehen lassen, wenn es im September in die zweite Runde geht. Mehr Infos auf: www.kletterpark-wetzlar.de

 

3 Comments

  1. Pingback: DIY Event - die Zeitung 2/2 - Kletterwald Wetzlar

  2. Hallo Holzbenni, vielen dank für Deinen Bericht mit vielen Bildern und den verlinkten Videos. Es gibt mittlerweile über 30 Videos rund um das Event. Der absolute Burner 🙂 Vielen Dank, dass Du die Reise gemacht hast und an dem Tag hoch und runter gefahren bist. Dafür mehr als einen Daumen hoch, Echt klasse.
    Simon und Robin aus dem Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.