Bosch GRO 12V-35

Es war einmal ein Dremel, der lange Zeit in meiner Werkstatt seine Arbeit getan hat. Allerdings habe ich ihn überanstrengt, das heißt, ich habe ihn für Arbeiten genommen, die für eine normale Oberfräse gedacht sind. Das gab dann nur Rauchzeichen und aus das Gerät.

Jetzt muss ein neues Rotationswerkzeug gekauft werden.

Wieder ein Dremel? Natürlich – oder doch nicht?

Auf der Suche nach einem geeigneten Gerät bin auf den Bosch GRO gestoßen. Ich wusste bis dahin noch nicht von seiner Existenz.

 

 

 

 

Ich entschied mich mit Hilfe einiger Videos und dem neu gewohnen Vertrauen zu Bosch für den GRO 12V-35. Das Rotationswerkzeug von Bosch sollte besser und zuverlässiger als der Dremel-Bruder (Dremel ist eine Tochterfirma von Bosch).

 

Bei der Firma Contorion habe ich ein gutes Angebot gefunden und zugeschlagen. Das war am 14.12.2017

Früher als erwartet ist das Paket eingetroffen.

Beim öffnen des Pakets ist mir die schöne L-Boxx sofort aufgefallen. Macht was her, die Box.

Beim öffnen der Box ist der Lieferumfang gleich zusehen:

  • das Rotationswerkzeug
  • 2 Akkus
  • Ladegerät
  • eine Box mit etwas Zubehör

Der erste Eindruck war so weit ok, bis auf das Gewicht. Im Vergleich zu dem alten Dremel, den ich hatte, ist der GRO schwerer. Was sich aber im Praxistest als unwichtig zeigen wird.

Weil Dremel zu Bosch gehört, gibt es einige Gemeinsamkeiten: das Dremelzubehör kann mit den Bosch GRO genutzt werden. Lediglich könne die Akkus nicht untereinander ausgetauscht werden. Bosch selber bietet zum GRO kein Zubehör an.

Der GRO ist zudem Mitglied im blauen 12V-Ökosystem bei Bosch, das bedeutet, dass der Akku zu allen Bosch-Professional-Geräten aus der blauen 12V-Serie passt.

 

Erste Tests

Als erstes musste ich die Kompatibilität mit Dremel überprüfen und habe meine Oberfräsen-Vorsatz aufgeschraubt. Funktioniert super.

Der erste Test war die Kanten eines Stück Buche-Leimholz mit dem Abrundfräser von Dremel zu bearbeiten. Das funktionierte tadellos.

IMG_7474

Auffällig war nur die Lautstärke. Ich finde ihn etwas laut. Das werde ich auf jeden Fall weiter beobachten und ggf. das Gerät austauschen.

Zuerst dachte ich dass beim Gravieren das Gewicht zum Nachteil sein wird, aber beim Gaviertest hat es sich nicht negativ bemerkbar gemacht. Mit der entsprechende Muffe vorne lässt sich der GRO leicht führen.

Achtung!!!! Der Dremel ist kein Ersatz für eine Oberfräse. Beim Kanten fräsen mit einem Mehrzweck-Spiralfräser auf harten Buchenholz (Stärke ca. 20mm) erwies sich als schwierig. Dafüt sollte man eine richtige Oberfräse nehmen.

Das Fräsen einer Saftrille in einem Buchenbrettchen gestalltet sich auch ziemlich schwierig. Entweder habe ich den falschen Fräser oder die Leistung des GRO ist nicht ausreichend. Ich würde dafür deshalb eine richtige Oberfräse empfehlen.

 

Update 01: erste Reparatur Januar 2018 (zwei Wochen nach Lieferung)

Ich habe den GRO eingeschickt. Die Spindel hatte eine Unwucht, welche auch das laute Geräusch verursacht hat. Bis zur Drehzahlainstellung 3 war das Gerät sehr laut, ab 3,5 war es wie eine Stufe und das Gerät lief rund. Aber für meine Arbeiten konnte ich die hohen Drehzahlen nicht gebrauchen, dashalb die Reklamation.

Der Abholservice wurde von der Firma Contorion gestartet und funktionierte reibungslos. ungefähr 1-2 Tage war das Gerät wieder zurück. Aber es war nicht besonder gut. Die Geräusche haben sich nur verlagert. Aber die Soindel war erst mal wieder stabil und wackelte nicht.

Wir beobachten es weiter.

 

Update 02: zweite Reparatur April 2018

wie ich mir es schon gedacht habe, dem Geräusch nach, wird es nicht lange halten. Die Soindel fing wieder an zu wackeln

Was mache ich eigentlich mit dem Ding?

  • Hauptsächlich mit Messingbürsten Kleinteile reinigen
  • In Holz gravieren
  • Ab und zu Kanten abrunden
  • Schrauben kürzen

Das soll doch das Gerät doch aushalten. Dafür ist es meiner Meinung nach gebaut, siehe Werbung von Bosch.

Also wieder einschicken – und zurückbekommen macht sich das nächste Problem auf: der Schalter lässt sich nicht richtig betätigen.

Wieder Contorion angerufen: jetzt soll ich das Gerät direkt zu ihnen schicken. Was jetzt kommt, weiß ich nicht. Ich lasse mich überraschen.

>>> Retoure eingetroffen: Austauschgerät! <<<<

Bei dem neuen Gerät war ich erstmals begeistert. Allerdings nicht auf Dauer. Mittlerweile habe ich wieder die lauten Geräusche, als ob eine Unwucht in der Spindel ist. Vielleicht ist es auch normal. Ich möchte mir jetzt einen orginalen Dremel kaufen und vergleichen.

6 Comments

  1. ok das ist ja ärgerlich. ich habe nämlich gefragt, da ich genau das selbeproblem habe. mein gro wurde allerdings direkt zum bosch service geschickt und dort repariert. heute ist er nun das dritte mal zurückgekommen vom service. jedesmal wurde nur der motor getauscht, obwohl ich extra auf die spindel hingewiesen habe. hat sich natürlich nichts verändert, er rödelt nach wie vor zw. stufe 2-4 extrem laut und mit starken vibrationen vor sich hin…heute sogar noch verkratzt und mit einer dicken schicht holzstaub überzogen…

  2. HalloBenni,könntest du mir einen Gefallen tun.

    Und zwar deine BOSCH GRO 12V -35 wurde wie ich sehe in der neuen L- Boxx LB 4
    geliefert,könntest du mir die beiden Bestellnummern der beiden 1/2 Einlageboxen bitte geben.

    Freundliche Grüße Markus Herrmann

Schreibe einen Kommentar