Adventsleiste 2.0

Anleitung und Dokumentation der Herstellung meiner zweiten Adventsleiste

Die Adventsleiste 1.0 ist für einen guten Zweck verschenkt worden und dafür brauchten wir Ersatz.

Adventsleiste 1.0

Also wieder in der Werkstatt zurück geht’s zur zweiten Runde

Adventsleiste 2.0

Die Herstellung:

benötigt werden:

  • eine Holzkantel/Leiste (ungefähr 40x9x3cm)
    • die Maße können nach belieben frei gewählt werden
  • Sperrholz (ich habe 4mm genutzt) ungefähr 4 Stück 80x80mm
  • Ast mit Rinde ungefährer Durchmesser 50mm
  • 4 dünne Nägel Länge zwischen 25-30 mm
  • 8 Holzdübel 8×30 mm
  • Hartwachsöl oder Objektöl
  • Holzleim
  • Gummistopper oder Filzgleiter

Dekoration:

  • 4 Kerzen
  • für Deko ist eigentlich alles erlaubt, was Freude macht

Werkzeuge (je nach Bedarf):

  • Akkuschrauber/Bohrmaschine
  • Laubsäge/Dekupiersäge/Bandsäge
  • Handsäge/Tischkreissäge
  • (Hobel – bei rohen Holzkanteln)
  • Hammer
  • diverse Bohrer
    • 8mm für die Dübel
    • in Stärke von ausgesuchten Nägel
  • 45°-Senker
  • Zwingen
  • Schleifpapier (80er, 120er, 240er Körnung)

So habe ich es gemacht:

Meine Holzleiste habe ich von einer zerlegten Palette. Die Palette war ziemlich massiv gebaut und hatt unten Bretter in der passenden Stärke und zu dem ist es nicht das normale Weichholz, aus was die Paletten meistens bestehen. Nur sind die Bretter alle sägerauh, deshalb musst ich das Brett erst einmal glatt hobeln. Das kann man aber auch mit einem Schleifgerät und sehr groben Schleifpapier machen, z.B. 40er oder 60er Schleifpapier. Dazu habe ich aber keine Bilder.

 

Nach dem Hobel habe ich das Brett abgeschliffen mit 80er und 120er Schleifpapier.

Als nächstes widme ich mich der Kerzenhalter, die ich diesmal nicht kaufen, sondern selber machen wollte:

Bei einem Spaziergang durch den Wald ist mir ein schöner Ast zwischen die Finger gekommen, aus dem ich damals einen Pfannenwender geschnitzt habe. Einiges an Resten ist übergeblieben und daraus habe ich jeweils 2 Stück in Längen von 5cm und 3cm abgesägt. In diesen Klötzen oder Säulchen habe ich mit den 8mm-Bohrer zwei Löcher in ungefähr einer Tiefe von 15-20mm gebohrt.

Für den Kerzenhalter habe ich aus Sperrholz einen Kreis mit einem Durchmesser von ungefähr 8cm ausgesägt. In der Mitte habe ich ein Loch gebohrt, mit den Senker das Loch auf der Unterseite etwas aufgeweitet, damit der Kopf von Nagel im Sperrholz versenkt ist.

Nach dem ich den Nagel versenkt habe, wurde die Halterpatte mit dem Aststück verleimt.

Bevor es dann weiter geht musste erst mal die Oberflächenbehandlung abgeschlossen werden:

Oberflächenbehandlung:

Da das Hartwachsöl Evolution noch nicht da war, habe ich die Leiste erstmal mit den Standardhartwachsöl von PNZ genommen und die Leiste damit behandelt. Mit einem Pinsel trägt man das auf das Holz und nach ca. 10 Minuten wird das überschüssige Öl mit einem Tuch abgenommen. Wenn das Holz schnell aufsaugt, sollte man früher den Überschuss abnehmen, damit es nicht zu klebrig wird. So ist einmassieren leichter.

 

Letzte Schritte vor dem Zusammenbau:

Ich wollte die Kerzenhalter nicht fest mit der Leiste verbinden. Falls die Halter mal kaputt gehen, kann ich die erneuern, ohne die Leiste entweder zu beschädigen oder ganz zu entsorgen.

Da zu habe ich die Dübelfix für 8mm-Dübel genommen und in die Löcher der Kerzenhalter gesteckt. Nach dem ich die Positionen auf der Leiste ungefähr ausgemessen habe, können die Markierungen für die Dübel mit den Dübelfix-Spitzen angezeichnet werden.

Mit einem 8mm-Bohrer werden dann die Löcher in einer Tiefe von ungefähr 15-18mm gebohrt.

In die Kerzenhalter können jetzt die Dübel eingeleimt werden.

Die Kerzenhalter habe ich schon mit den Hartwachsöl Evolution von PNZ behandelt. Weil ich nicht wusste, wie ich die Holzklötze mit der Rinde am besten behandeln kann, habe ich die einfach mit reichlich mit dem Hartwachsöl getränkt. Den Überschuss habe ich vorsichtig abgenommen, damit die Rinde sich nicht ablöst.

So funktioniert die Leiste:

Zusammenbau

Die Kerzenhalter werden einfach in die vorgesehenen Löcher gesteckt.

Zum Schluss noch die Filzgleiter drunter kleben und fertig ist die individuelle Adventsleiste.

 

 

Schreibe einen Kommentar