Mini-Absauganlage

Mini-Absauganlage

Servus,

in meiner Werkstatt hat jetzt viele Jahre ein Miele Tango Plus seinen Dienst verrichtet. Allerdings habe ich bei einem Projekt eine Tauchsäge benötigt, die ich mir ausgeliehen habe. Die Sägearbeit hat mich 3x den Staubsaugerbeutel richtig holen gemacht. Das hat mich so genervt, dass ich es nicht länger aufschieben wollte und mir eine Mini-Absauganlage gebaut habe.

Gleich bei Amazon einen Zyklonabscheider (Dust-Commander) bestellt und eine Tonne besorgt.

Duast-Commander ist eingetroffen

Mit der Laubsäge wurde dann das Loch für den Dust-Commander in den Deckel der Tonne gesägt und die Löcher zur befestigung gebohrt.

Sägen und Bohren für den Zyklon-Anschluss

Das wars dann auch schon. Staubsuger anschließen, Schlauch montieren (ich musste mit etwas Gaffa-Tape nachhelfen)

Zusammengebaut und getestet

Aber jetzt kommt es: Erster Versuch – VERSTOPFT!!!!!!!

Lange und grobe Hobelspäne saugt es nicht auf einen Mal. Staub und in Massen auch gröberes macht er aber vorzüglich.

Damit ich das Gerät mobil und überall nutzen kann, habe ich es auf eine fahrbare Plattform (kostenlos aus einen Elektroladen bekommen, war für Waschmaschinenpräsentation gedacht) gestellt und zum Schutz gegen Umfallen mit Bretter geschützt.

Zum Absaugen der Werkstücke und Maschinen habe ich einen zweiten Schlauch (von einem anderen Staubsauger) genommen.

Ich bin mit dem Endprodukt sehr zufrieden und kann meinen Heimwerker-Kollegen nur zustimmen – das Ding ist (fast) lebensnotwendig für eine Werkstatt und zu dem ganz schnell und einfach zu machen.

Was wird benötigt?

  • Dust-Commander
  • stabile Kunststofftonne oder Blechfass
  • Staubsauger
  • zweiter Schlauch
  • Laubsäge oder Lochsäge in passender Größe
  • Bohrer
  • (Akku-)Bohrmaschine
  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel
  • evtl. etwas Gaffa-Tape (auch Panzerband genannt)

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.